Leica CL – Firmware 2.0

Leica+CL_top

Das langersehnte Firmware-Update für die Leica CL ist am 29.06.2018 endlich erschienen (ich hatte schon nicht mehr daran geglaubt) – und es erlöst mich von meiner Einstellrad-Konfusion.

Die neue Firmware trägt die Versionsnummer 2.0. Angesichts dieses großen Sprunges hegte ich kurz kühne Erwartungen, was da wohl kommen möge, aber die Featureliste ist dennoch eher kurz ausgefallen:

  • die Belegung der Einstellräder kann nun getauscht werden
  • langer Druck der linken Einstellrad-Taste löst eine Tastensperre aus (außer Einschaltknopf, Auslöser, linke Einstellrad-Taste)
  • die Kamera schaltet auf Wunsch nach 10 Sekunden in den Standby-Modus
  • bei Nutzung des elektronischen Suchers kann das Autofokus-Feld mit dem Steuerkreuz auch dann verschoben werden, wenn der Touch-AF aktiv ist

Der Update-Prozess ist in diesem Dokument beschrieben.

Wie in meinem CL-Testbericht erwähnt, hatte ich bisher Probleme mit der Belegung der Einstellräder, insbesondere im Zusammenhang mit der Darstellung der Werte. Ein Beispiel: Der eingestellte Blendenwert wird in allen Displays immer links dargestellt (siehe Artikelbild), die Blende wurde jedoch mit dem rechten Einstellrad justiert! Daran konnte ich mich auch nach einem halben Jahr nicht gewöhnen und das war für mich auch kein „gefühltes Problem“ sondern objektiv falsch.

In der Firmware 2.0 kann man nun für jeden Modus (P, S, A, M) festlegen, welches Einstellrad welche Funktion steuern soll.

Folgende Einstellung habe ich vorgenommen:

Mein Ausgangspunkt war, dass in den Displays der Wert für die Blende grundsätzlich links und der Wert für die Verschlusszeit grundsätzlich rechts steht. Daraus ergibt sich für mich folgerichtig, dass das linke Einstellrad die Blende und das rechte Einstellrad die Verschlusszeit steuert.

Für den manuellen Modus (M) stelle ich also das linke Einstellrad auf Blende, das rechte auf Verschlusszeit.

Für den Blendenprioritätsmodus (A) stelle ich das linke Einstellrad ebenfalls auf Blende. Da die Verschlusszeit in diesem Modus durch die Automatik bestimmt wird, wird das rechte Einstellrad frei und kann somit die Belichtungskorrektur übernehmen.

Für den Zeitenprioritätsmodus (S) stelle ich das rechte Einstellrad auf die Verschlusszeit. Da die Blende in diesem Modus durch die Automatik bestimmt wird, wird das linke Einstellrad frei und kann somit die Belichtungskorrektur übernehmen. Wer aus ergonomischen Gründen die Belichtungskorrektur immer auf der rechten Seite haben möchte, muss die Einstellung hier genau andersherum vornehmen. Dadurch befindet sich aber dann die Verschlusszeit im Grunde auf der „falschen“ Seite. Wie man diese Einstellung vornimmt, hängt somit vom persönlichen Empfinden ab.

Im Programmautomatikmodus (P) stelle ich das linke Einstellrad auf Programm-Shift, das rechte, freie, Einstellrad kann auch jetzt wieder aus Gründen der Durchgängigkeit die Belichtungskorrektur übernehmen.

Somit ergibt sich unter dem Menüpunkt

Hauptmenü -> Ind. Tastenbelegung (Seite 4) -> Radzuweisung

folgende Matrix:

                 Linkes Rad                     Rechtes Rad
P                Programm-Shift                 Bel. Korr.
S                Bel. Korr.                     Verschlusszeit
A                Blende                         Bel. Korr.
M                Blende                         Verschlusszeit

Wer es bevorzugt, die Belichtungskorrektur durchgängig rechts zu haben, muss die Einstellung so vornehmen:

                 Linkes Rad                     Rechtes Rad
P                Programm-Shift                 Bel. Korr.
S                Verschlusszeit                 Bel. Korr.
A                Blende                         Bel. Korr.
M                Blende                         Verschlusszeit

Dadurch verhält sich aber die Belegung der Verschlusszeit inkonsistent hinsichtlich der Darstellung in allen Displays (dort wird sie immer rechts dargestellt).

Das soll es zum Thema Firmware 2.0 auch schon gewesen sein. Eine Sache wurde leider nicht behoben: nach dem Einschalten nervt weiterhin der Schriftzug „Leica CL“ im oberen Display. Viel lieber würde ich dort sofort die eingestellten Parameter (Verschlusszeit, Blende, Belichtungskorrektur) sehen. Stattdessen muss ich warten, bis der Schriftzug verschwindet oder ihn durch Antippen des Auslösers manuell ausblenden. Das ist eine Kleinigkeit, die aber immer wieder kurz irritiert und damit den Arbeitsfluss stört.

Abgesehen von diesem „First-world-problem“ ist die primäre Bedienung der CL nach dem Update aber nun absolut schlüssig und sauber.

Advertisements